Plissee und Sonnenschutz richtig auswählen

Das Plissee ist vielen Leuten als Sonnenschutz geläufig, doch es gibt etliche Varianten und Gegebenheiten, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Was ist ein Plissee?

Als Plissee bezeichnet wird ein Sonnen oder Sichtschutz. Der Name kommt aus dem französischen und steht im Deutschen für das Wort „gefaltet“. In der Regel besitzen Plissees eine gefaltete Form, die dadurch entsteht, dass das Produkt sowohl von oben als auch von unten bedienbar ist. Ebenso sind die sogenannten Faltstores meist wabenartig angefertigt.

Woraus besteht ein Plissee?

Bei der Fertigung wird überwiegend Polyester verwendet, das sich aufgrund seiner robusten Beschaffenheit sowie einem hohen Lichtdämmungsfaktor bewährt hat.
Es werden aber auch noch andere Material-Kombinationen verwendet, die unterschiedliche Vorteile mit sich bringen.

Polyester / Polyamid:

Dieser Mix ist besonders weich, fein und sogar dreimal samtiger als Seide. Dennoch sind die Fasern sehr hitzebeständig und können einiges ab. Durch seine Robustheit ist Polyester das in der Textilbranche am meist verwendete Material.

Polyethylen:

Ein sehr dünner und feiner Stoff, der sich durch sein leichtes Gewicht auszeichnet. Ebenso absorbiert dieses Material Sonnenlicht besonders gut.

Polyester / Viskose:

Plissees aus dieser Kombination sind ebenfalls besonders weich. Ein großer Vorteil ist auch, dass diese Stoffe knitterfrei sind.

Baumwolle / Polyester:

Baumwolle ist das am meisten verwendete Naturtextil. Auch bei Plissees zeichnet es sich durch hohe Strapazierfähigkeit aus. Durch diese Robustheit ist eine lange Lebensdauer gewährleistet und die Reinigung fällt leicht.

Trevira CS:

Ein weiterer synthetischer Stoff, der häufig verwendet wird ist Trevira CS. Dieser Stoff basiert auf einer chemischen Polyesterfaser. Das Material zählt zu den besonders schwer entflammbaren Stoffen und das CS steht für „Comfort and Safety“.

Wie stark schützt ein Plissee vor Sonne?

Räume erhitzen sich vor allem im Sommer auf eine kaum aushaltbare Temperatur. Thermo Plissees können dort Abhilfe schaffen, denn durch die sogenannte Perlex Beschichtung bleibt die ungewünschte Hitze draußen. Diese dünne Perlex Schicht befindet sich auf der Außenseite des Sonnenschutzes und bietet die Eigenschaft, Sonnenstrahlen „abzuperlen“ bzw. zu reflektieren. Allerdings könnten hier Sorgen auftreten, dass diese Perlex Beschichtung den Raum verdunkelt. Dem ist aber nicht so. Der Lichteinfall wird nicht beeinflusst, sondern lediglich die Wärmezufuhr von außen.

Wie befestige ich ein Plissee?

Befestigt wird ein Sonnenschutz klassischerweise an den beiden Fensterbügeln. Das Plissee lässt sich von beiden Seiten bewegen und hin und her schieben. So könnt ihr die gewünschte Position ohne Probleme einstellen. Vergleichbar ist diese Bedienung mit dem Ziehharmonika Effekt.

Bei der Befestigung stehen euch verschiedenste Methoden zur Verfügung:

-Befestigung auf der Fensterleiste mit Spannschuh

Die beliebteste und bekannteste Methode das Plissee anzubringen. Mit jeweils zwei sogenannten Spannschuhen oben und unten wird das Rollo verschraubt. Die einfache Montageart eignet sich für Aluminium, Holz und Kunststofffenster.

-Befestigung auf der Fensterleiste mit Klebetechnik

Ganz ohne bohren und schrauben kommen Sie mit der Stick & Fix Methode aus. Das Plissee wird ebenfalls auf der Glasleiste vor dem Fenster montiert. Durch einen speziellen Kleber wird der Spannschuh befestigt. Dieser ist bei der richtigen Dosierung anschließend nicht mehr zu sehen und hat eine super Haftung. Sollte der Sonnenschutz mal entfernt werden, so lassen sich auch die Kleberückstände leicht beseitigen. Achtung: Diese Befestigungsart empfiehlt sich nicht für Holzfenster, da diese durch den Klebstoff beschädigt werden können.

-Ebenfalls ohne bohren: Befestigung mit Klemmträgern

Eine weitere Möglichkeit ohne bohren sind Klemmträger, die oben und unten um den Fensterbügel „geklemmt“ bzw. gespannt werden. Da diese Klemmen vielseitig einstellbar sind, eignet sich diese Variante für so gut wie alle Fensterarten.
-Befestigung an Winkeln
Mithilfe von angeschraubten Winkeln, ist es Ihnen auch möglich das Plissee anschließend darauf zu befestigen. So ist der Abstand zum Fensterglas automatisch etwas größer, sodass die Lichtdurchlässigkeit etwas erhöht wird.

-Anbringen mit Klemmträger am Fensterrahmen ohne bohren

Bei Fenstern mit einer Gummidichtung, ist diese Möglichkeit sehr beliebt. Das Plissee wird bei geöffnetem Fenster an dieser Dichtung per Klemmträger angebracht. Zu beachten ist hier, dass der Abstand unterhalb des Fensters 1-2cm beträgt. Dieser wird benötigt, da der Klemmträger ein wenig herausragt. Geeignet ist dies für alle Fenster mit einer Gummidichtung.

Befestigung an der Wand

Es bietet sich auch Variante der Decken oder Wandbefestigung. Die Leisten / Montageaufhängungen werden im Mauerwerk verschraubt und bieten so einen besonders guten Halt. Vor einer Montage ist es aber ratsam, mit der Wasserwaage zu überprüfen, ob die Fläche eben ist.

Es gibt also unzählige Varianten wie ein Plissee befestigt werden kann. Zudem kommt eine riesige Auswahl an Farben und Formen hinzu. Um den passenden Sonnenschutz zu finden, haben wir allerlei Muster und Informationen für Sie.